Der Verein

Vor etwa 40 Jahren begannen die beiden Moosacher Heimatforscher, Volker D. Laturell und Georg Mooseder, den historischen Hintergrund und die Volkskultur unserer Region sowie die Entstehung und Entwicklung des Dorfes Moosach und seiner Umgebung zu erforschen. Diese Forschungen resultierten in einer großen Ansammlung von Bildern, Dokumenten und manchen historischen Artikeln. Die Ergebnisse ihrer Recherchen wurden bereits in den 80er Jahren mit den Büchern „ Moosach “ Band 1, 2 & 3 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Sie sind heute nur noch antiquarisch verfügbar.

antiquarische Buecher

Durch einen glücklichen Umstand konnte die Geschichts-Sammlung damals im Neubau Haus Mooseder, Feldmochinger Strasse 31 untergebracht werden. Die Geschichts-Sammlung ist über die Zeit stetig gewachsen und wird heute aktiv von Mitgliedern des Vereins ehrenamtlichen weiter geführt und betreut. Das mittlerweise stark angewachsene Volumen von Sammlung und Archiv findet in den heute sehr beengten Räumlichkeiten kaum mehr Platz, eine neue Unterkunft musste gefunden werden.
Für den 2009 gegründeten Geschichtsverein Moosach e.V., welcher die Geschichts-Sammlung übernehmen und weiter führen wird, liegt mittlerweile die Zusage für neue Räume im neu zu erstellenden Gebäude der Volkshochschule am Moosacher Stachus vor. Der Umzug dorthin ist für 2018 vorgesehen.

Der Verein folgt den in der Satzung festgelegten Leitlinien zur Sicherung und Weitergabe unseres Kulturgutes, wie bereits alljährlich seit Vereinsgründung erfolgt, mit Führungen, Vorträgen, Ausstellungen und eigenen Publikationen (siehe "Publikationen").


 

 

 

weiter zu: